Integrative Therapie

Die integrative Therapie ist eine wirkungsvolle und innovative Form schulenübergreifender Psychotherapie, bei der der Mensch ganzheitlich in seinem „Geworden sein“ innerhalb seines früheren und aktuellen sozialen Umfeldes im Mittelpunkt steht. Die Wurzeln der integrativen Therapie liegen in der Gestalttherapie, der aktiven Psychoanalyse, dem Psychodrama und der Verhaltensmodifikation.

Eine Grundannahme der Integrativen Therapie ist, das Körper, Geist und Seele eine Einheit bilden und sich unmittelbar aufeinander auswirken. Die Integrative Therapie bietet auf Wunsch und je nach Bedürfnis vielfältige kreative Methoden, um sich Problemen auf vielschichtige Weise zu widmen. Das kann über den eigenen Leib geschehen, über Zeichnen, Malen, Musik, Poesie, szenische Aufstellungen, Rollenspiele,… – was auch immer der Situation und der Persönlichkeit meines Gegenübers entspricht. Ein wesentlicher Kern dieses therapeutischen Verfahrens ist auch die Bewusstmachung, der Aufbau und die Förderung der eigenen Ressourcen und Potentiale.

Permalink: Integrative Therapie.
Erstellungsdatum: 09. Dezember 2013, Letzte Aktualisierung: 04. Februar 2014.